Sperrbezirk und Futterkranzproben

image_pdfimage_print

Der Sperrbezirk wurde zum größten Teil aufgehoben und es bleibt nur noch der Stadtteil Huckelriede (inklusive Stadtwerder!) als Sperrbezirk bestehen. Genaueres dazu ist in der angehängten Allgemeinverfügung zu lesen. Zu finden auch hier: https://www.lmtvet.bremen.de/tiere/tierseuchen/bienen-11158

Um auch gleich für die Zukunft die Früherkennung von Faulbrutbefall zu gewährleisten, ist es jetzt für jedes Mitglied mit Bienenvölkern unbedingt erforderlich, eine Futterkranzprobe abzugeben. Im Anhang befinden sich Probenprotokoll und Anleitung (FKP 2019) zur Entnahme. Unbedingt muss darauf geachtet werden, nicht weniger als 100g abzugeben, da sonst die Probe nicht für die Analyse reicht. Die Abgabe der Futterkranzproben kann am 3. November beim Monatsabend (Zionsgemeinde in der Neustadt) erfolgen oder donnerstags nachmittags am Lehrbienenstand (wer das beides nicht schafft, kann sich bei Horst Wolfrum melden: horst.wolfrum@bremer-imker.de oder
Mobil : 0171-7508208)